Aktuelles

13. März 2015

Dieter Hanitzsch karikiert am 20.03. live in den Stachus Passagen

Dem Künstler über die Schulter blicken

Wie entstehen Karikaturen? Dieser Frage geht einer der bekanntesten und besten seiner Zunft, Karikaturist Dieter Hanitzsch, am Freitag, 20. März bei uns in den Stachus Passagen nach. Dieter Hanitzsch wird live auf einer Bühne prominente Persönlichkeiten zeichnen. Das Besondere dabei: Er wird Ihnen dabei zeigen und erklären, wie’s funktioniert. Wie der schwarze Tuschpinsel übers Papier saust wird dazu via Kamera und Bildschirm für die Zuschauer sichtbar gemacht, Dieter Hanitzsch selbst erklärt dazu. So können Sie unmittelbar miterleben, wie der 81-Jährige in wenigen Minuten seine Karikaturen entstehen lässt. „Eine bislang einzigartige Aktion. Wann bekommt man schon mal die Gelegenheit, einem der besten Karikaturisten bei seinem Schaffen live über die Schulter zu blicken“, freut sich Inge Vogt, Centermanagerin der Stachus Passagen, auf die Aktion.

Wie kein zweiter beherrscht Dieter Hanitzsch die Kunst, mit wenigen Strichen eine unverkennbare Gestalt aus Politik, Sport, Kunst oder Gesellschaft zu Papier zu bringen. „Eine Karikatur darf kein Rätsel sein, über das der Betrachter brütet und nicht weiß, was der Künstler damit sagen will. Er muss es innerhalb der ersten zehn Sekunden kapieren", erklärt Dieter Hanitzsch. Hanitzsch selbst bezeichnet sich als Journalisten, der zeichnet anstatt zu schreiben. Er begleitet die Bundes- und vor allem die bayerische Landespolitik seit Jahrzehnten mit spitzer Feder, seine Werke wurden in unzähligen Zeitungen und Magazinen, in über 50 Büchern und vielen Ausstellungen veröffentlicht. Die meisten dürften Dieter Hanitzsch durch seine Figur „Der große Max“ in der Abendschau des Bayerischen Fernsehens, seine politischen Karikaturen in der Süddeutschen Zeitung oder als Stammgast der BR-Fernsehsendung „Sonntags-Stammtisch“ kennen. Im vergangenen Jahr erhielt der gelernte Brauer aus den Händen von Bundespräsident Joachim Gauck das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.

Die Aktion findet am Freitag, 20. März in der Zeit von 15.30 bis 18.30 Uhr auf der Aktionsfläche inmitten der Stachus Passagen statt. Kopien der Karikaturen können sich die Passanten gegen eine Spende von Dieter Hanitzsch signieren lassen. Für die entstandenen Originale können Interessierte ein Gebot abgeben. Der Erlös kommt Zimtsterne e.V. zugute. Der gemeinnützige Münchner Verein unterstützt mit seinem 50 Cent World Project soziale Projekte regional und weltweit.

« zur Übersicht